Home » Kunst Und Empfindung: Zur Genealogie Einer Kunsttheoretischen Fragestellung in Deutschland Und Frankreich Im 18. Jahrhundert by Elisabeth Décultot
Kunst Und Empfindung: Zur Genealogie Einer Kunsttheoretischen Fragestellung in Deutschland Und Frankreich Im 18. Jahrhundert Elisabeth Décultot

Kunst Und Empfindung: Zur Genealogie Einer Kunsttheoretischen Fragestellung in Deutschland Und Frankreich Im 18. Jahrhundert

Elisabeth Décultot

Published April 1st 2012
ISBN : 9783825358907
Hardcover
184 pages
Enter the sum

 About the Book 

Wie funktioniert das Empfindungsvermogen? Welche Rolle spielt die Kunst in der Entwicklung dieses Vermogens und in der Erziehung des Menschen uberhaupt? Ziel des vorliegenden Bandes ist es, zu untersuchen, wie deutsche und franzosische Autoren des 18. Jahrhunderts diese Fragen zu b eantworten versucht haben. Die Denker der Aufklarung (von Wolff bis Kant, uber Bodmer, Breitinger, Baumgarten, Sulzer, Moritz und viele andere) hatten in dem Moment, wo sie die Asthetik erfanden, eine neue Darstellung des Menschen umrissen, in der das Empfindungsvermogen eine zentrale Rolle spielen sollte. Von einer animalischen Kraft, die Mensch und Tier gemein ist, entwickelt sich das Empfindungsvermogen hin zu einer rein menschlichen Fahigkeit, ja wird zum Schlussel des Verstandnisses des ganzen Menschen. Diese Entwicklung wurde im 18. Jahrhundert von franzosischen und deutschen Autoren vorbereitet. Der vorliegende Band beleuchtet dieses Ineinander der franzosischen und deutschen Auffassungen einer neuen Vorstellung des Menschen und seiner Kunst.